Fullmoon-Party mit Mama und Papa ... :-))

Na gut, nicht ganz. Es war weder Vollmond noch waren wir auf einer Party zusammen, aber es war zumindest die richtige Insel (Koh Phangan) und sogar der richtige Strand (Haad Rin-Beach) und die Stimmung war auch gut. Aber fangen wir mal von vorne an ...
Das Stäbchen halten klappt ja schon mal gut :-)
Das Stäbchen halten klappt ja schon mal gut :-)
Meine Eltern hatten im letzten Jahr ihren 40. Hochzeitstag und da die beiden eher selten dazu kommen richtig Urlaub zu machen, dachten die beiden sich, es wäre ja eine ideale Gelegenheit uns auf der Weltreise zu besuchen. Schnell wurde der Treffpunkt (Thailand) ausgemacht und die Tickets organisiert. Da wir einen Tag zuvor aus Hong Kong einflogen, konnten wir die beiden dann auch persönlich und voller Freude am Bangkoker Airport in die Arme schließen. Ach wie schön ein Wiedersehen sein kann. :-D
Dad & Son
Dad & Son
Unser Hotel lag (für die Sichauskennenden) so ca. 5 TukTuk-Minuten nördlich der Khao San Road und bot alle netten Annehmlichkeiten. Allerdings lag es mitten in einem völlig untouristischen Viertel, was wir natürlich total super fanden, was aber bedeutete, dass weit und breit kein vernünftiges Restaurant aufzufinden war, sondern eben nur Streetfood. So wurden Mama und Papa eben gleich am ersten Abend ins "kalte Wasser" geworfen und durften die herrlichen Strassenkochkünste und die Gastfreundlichkeit der Thais kennenlernen. Natürlich hatte ich bestellt und von der Handvoll Damen und Herren, die meine Bestellung entgegen nahmen, verstand nicht einer ein Wörtchen Englisch. Das Ergebnis war super! ;-) Es gab eine Art "HotPot". Eine Brühe in die wir selbst Fleisch, Gemüse, Nudeln und noch ein, zwei rohe Eier reinwarfen, während der Topf auf einem Eimer aus Ton, gefüllt mit heißen Kohlen stand. So kochten wir also erstmal unserer eigenes Süppchen und schwitzen uns dabei richtig einen ab. Was für ein geiler Start, so und nicht anders hatte ich mir das vorgestellt. Hehe ... :-D
:-)
:-)
Wir blieben insgesamt eine gute Woche in der Hauptstadt und boten meinen Eltern eine straffes Programm: Tempel, Bootsfahrt durch die Klongs, Wassertaxi, Schoppingmalls, TukTuk, "Locals"-Bus, Weekend Market in Chatchuchak (Genial), Skytrain, Chinatown, Khaosan Road, Foodcourts. Gefühlt haben wir eigentlich alles mitgenommen. Zwei besondere Highlights waren noch eine Tagestour nach Ayutthaya, wo wir die beiden erstmal auf einen "grauen Riesen" gesetzt haben und wir lokale Köstlichkeiten zwischen den Tempelbesuchen probierten. Und ein (eigentlich zwei ... :-) von Tina organisierter "Sundowner" in der "The Red Sky Bar" im 65. Stock des Central Towers. 

"Komm Fischi, Fischi, Fischi, ..." :-D
"Komm Fischi, Fischi, Fischi, ..." :-D
Per Flugzeug ging es dann weiter nach Surat Thani, von wo wir aus die Fähre nahmen nach Koh Samui. Hier wollten wir weitere zwei Wochen bleiben und gemeinsam relaxen. Wir buchten eigens hierfür Wochen zuvor ein Strandhaus mit großer Terrasse über "Airbnb", was sich leider als Reinfall erwies. Die Eigner waren leider sehr verplant und rechneten erst zwei Tage später mit uns. Dann schlimmste war aber eher dass es in der Butze "wie Sau" aussah. Extremer Ungezieferbefall vom allerfeinsten und überall unschöne Flecken ... büüüüaaahh .... Natürlich blieben wir nicht. Wir suchten uns auf der anderen Seite der Insel eine Notbleibe für die Nacht, um dann am nächsten Tag unsere Karten neu zu sortieren. Das Geld für das Horrorhaus haben wir natürlich umgehend und Dank einiger Beweisfotos wiederbekommen. Am Folgetag fanden wir über booking.com ein richtig gemütliches, familiengeführtes Hotel im Fisherman's Village in Bophut. Hier brachten wir eine Woche zu und entschlossen uns dann doch nochmal die Insel zu wechseln. 

Feierabendbierchen zum Sonnenuntergang
Feierabendbierchen zum Sonnenuntergang
Mit der Fähre ging es weiter zur Nachbarinsel Koh Phangan. Diese ist den Meisten sicherlich für ihre berühmt-berüchtigten "Fullmoonparties" bekannt. Wir fanden ein nettes Hotel direkt am Meer und waren nur 10 Minuten Fußweg vom Haad-Rin-Beach entfernt, wo einmal im Monat die Hölle ausbricht. Wir hatten Neumond, was sowohl unsere Ohren, als auch unsere Portemonnaies schonte. Obwohl wir ja schon ein wenig neugierig gewesen wären, dass zu erleben. Wir hatten trotzdem Spaß und genossen die gemeinsame Zeit von Anfang bis Ende und waren sehr traurig als 3 unvergessliche Wochen plötzlich rum waren. Es ging zurück nach Bangkok, von wo aus Mama und Papa am nächsten Tag ins Flugzeug stiegen und zurück nach Hause flogen. Schön war es mit Euch!  Ein krönender Abschluss unseres 5-monatigen Asienaufenthaltes. Wir, blieben noch ein paar Tage, um dann selbst auch den Flieger zu unserer nächsten Destination zu nehmen: Australien! 

Wir hatten eine schöne Zeit zusammen!
Wir hatten eine schöne Zeit zusammen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Klaus & Gisela (Donnerstag, 26 März 2015 17:55)

    Guten Tag nach Asien oder auch schon Australien ! Ein Erlebnis dass
    immer neue und schöne Eindrücke bei euch entstehen läßt und viele Träume für eine lange Zeit speichern wird.
    Wir haben eure Bilder, vor allem die von euren Eltern,mit viel schmunzeln angeschaut. Ich kann mir Anna mit den Füßen im Aquarium bildlich vorstellen.
    Viel Spass auf eurer weiteren Tour von Klaus & Gisela

  • #2

    Maren und Thorsten (Montag, 30 März 2015 17:03)

    Hallo Ihr Zwei,
    wir hatten viel Spaß die Reise von Anna und Trifon bei Euch zu verfolgen. Ich kann mich dem obigen Kommentar nur anschließen. Man kann das "Kitzeln" förmlich spüren. Bald sind wir wieder bei Trifon und Anna und hoffen auf umfangreiche Berichte. Euch noch viel Spaß auf Eurer Tour. Maren und Thorsten