Ab aufs Land

Nach der Horrornacht entschlossen wir uns kurzerhand Mailand ohne eines weiteren Blickes zu würdigen noch am gleichen Tag zu verlassen und kauften uns Zugtickets nach Asti, einem niedlichen Städchen (80.000 Einw.) in Piemont. Dort blieben wir für eine Nacht in einem schmuckem Hotelchen und gingen abends im historischen Stadtkern deftige Pasta essen. Mussten wir uns mal gönnen, um das Erlebte zu überspielen.
Am nächsten Tag, gab es ein Frühstück auf italienische Art (due  capuccini e un Toast) im Stehen an der Theke eines der zahlreichen "Sali e Tabacchi" (ital. Tabakladen) und wir zogen weiter zum örtlichen Autoverleiher von Avis. Wir liehen uns einen Fiat Panda gleich für eine Woche und fuhren unser nächstes Ziel an: Serra Masio bei Canelli.



Im Hotel C'era una Volta begrüßte uns der Inhaber Alessandro gleich mit einem "Aperitivo" (2 Gläser Rotwein in unserem Falle und Knabberbrot) und wir konnten ganz in Ruhe diese wunderschöne Hügellandschaft von der Terrasse aus betrachten. Es dauerte auch nicht lang, da tauchten plötzlich auch Jack & Muito aka Bonito hinter uns auf ... die Hauspferdchen. :-D 
Alles hier war irgendwie schön. Alessandro und seine Frau kümmern sich liebevoll um die ganze Anlage und betreiben abends das Hotelrestaurant, wo es geniale Gerichte aus der Region gibt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Kirsten (Donnerstag, 21 August 2014 08:24)

    Bremen, den 21.08.2014 Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, lieber Toni und alles Liebe.
    Genieß den Tag und lieben Gruß an Tina.

    Kirsten

  • #2

    Peti&Gudi (Donnerstag, 21 August 2014 14:23)

    Hallo Christina, hallo Toni,
    wir haben grad eure ersten Berichte gelesen und sind ziemlich begeistert, auch wegen eures schönen, lebendigen Schreibstils, man ist quasi "mit dabei". Das ist echt toll

  • #3

    Heidi und Walter (Donnerstag, 21 August 2014)

    Lieber Toni!
    Die herzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag aus dem kalten Norddeutschland senden dir Walter und Heidi,
    Ich hoffe ihr habt euch von dem schrecken der ersten Nacht in Italien erholt und seit sicher um eine Erfahrung reicher. Noch viele schöne Tage in Italien und ich warte gespannt auf den nächsten Bericht. Liebe Grüße an Tina. Habe Detlev die ersten Berichte geschickt.